…oder eher „Crailsheim und sein Müll?!“

Vielleicht ist mein Titel etwas „hetzerisch“ – denn ich glaube NICHT, dass man alle Jugendliche über einen Kamm scheren darf. Aber worum geht es bei meiner Schlagzeile eigentlich? Wieso Jugendliche, wieso Müll?!

Dank unserer kleinen Mimi (unsere Yorkshire-Malteser Hündin) kommen wir „täglich“ an die frische Luft. Da Mimi jedoch derart verwöhnt und verzogen ist (ganz klar unsere Schuld), geht es für uns (meistens) nicht in die „Wildnis“ sondern wir laufen sehr oft durch „Wohngebiete“, bzw. gut ausgebaute und beleuchtete Strecken. Insbesondere in der „dunklen“ Jahreszeit fühlen sich meine „Damen“ etwas „sicherer“ als quer durch die Wildnis zu „flanieren“.

Seit gut einem Jahr, laufen wir mehrmals wöchentlich im Bereich der ehemaligen McKee Kaserne (Roßfeld) „gassi“. Dabei parken wir meist auf dem Parkplatz der Hirtenwiesenhalle (Roßfeld), dies ist ein toller Ausgangspunkt für „längere“ Spaziergänge. Eigentlich sollte ein „Spaziergang“ ja entspannen, doch das Bild, dass einem auf diesem Parkplatz täglich geboten wird, ist eher zum „Haare“ raufen (sofern ich welche hätte).

Dieser Parkplatz wird täglich von vielen „Halbstarken mit Phallus-Syndrom“ als Treffpunkt mißbraucht. Dem ist eigentlich nichts Negatives entgegenzubringen, habe ich in meiner Teenagerzeit natürlich auch gemacht, jedoch und das ist ein Punkt der mich „täglich“ auf die Palme bringt, konnten wir uns benehmen und (normalerweise) unseren Müll entsorgen. Das scheint der heutigen Jugend komplett abgegangen zu sein. Denn kaum hat der Bauhof die Anlage „gereinigt“ sieht es einige Stunden später wieder aus, als stünde man auf einer Mülldeponie. Leere Pommestüten, Colabecher, Kippenschachteln, ja selbst der Autoaschenbecher wird einfach auf dem Parkplatz entsorgt.

Spricht man die Personen dann darauf an, erhält man in der Regel eine drohende Antwort „Alter, was wilsch du?! Kümmer disch um dein Scheiß selbst“ oder, sofern ES zu der höflichen Gattung der Menschheit gehört „Von uns ist das nicht, wir räumen immer auf“ – Jup, gut geblubbert, dann würde es nicht so aussehen wie es eben aussieht.

Erst gestern wieder erlebt, zwei junge Damen, genießen Ihren „MacDo“ Einkauf, zuvor aber noch schön mit dem Fuß herumliegende Tüten gekickt als sei Sie Marta, darauf angesprochen ob Sie Ihren Müll dann bitte doch auch „Artgerecht“ entsorgen, wurde mir bestätigt… „Ja klar, wir machen das natürlich immer, und es ist schrecklich wie es hier aussieht“!! Kaum zwei Meter weitergelaufen, machen sich die Gören über den „Alten“ lustig – hey, auch Ihr werdet mal Mitte 40 sein – Versprochen!!!

Was bleibt einem da noch über, was kann man dagegen tun? Noch mehr Mülleimer stellen? Wird es dann besser? Ich glaub nicht – denn dies scheint ein generelles Problem der heutigen Jugend zu sein (naaaaatürlich gibt es auch „ALTE“ Säcke, die keinen Respekt vor der Umwelt haben). Somit rege ich mich weiter auf, informiere weiterhin das Ordnungsamt und hoffe, dass wir in DE das mit dem Datenschutz gebacken bekommen und irgendwann einmal alle öffentliche Plätze KAMERA zu überwachen (das wäre mein Wunsch)!!!

BILDER FOLGEN, sofern ich mal meinen Blutdruck in den Griff bekomme und das iPhone „grad“ halten kann ;)