Nach unserem Weihnachtsurlaub 2018 in den Emiraten war uns schnell klar – wir wollen wieder nach Florida, zurück in unser Cape Coral. Dieses “kleine” Städtchen hat es uns von Beginn an angetan. Keine großen Hochhäuser, keine überfüllten Plätze und trotzdem immer irgendwo was geboten. Zudem hat es mit seinen vielen kleinen Kanälen einen ganz eigenen Charme.

Seit mehreren Wochen verfolgten wir die Flugpreise und waren uns doch nie genau sicher – sollen wir, oder warten wir noch. Nachdem nun in den letzten Tagen die Preise recht zügig gestiegen sind – haben wir zugeschlagen. Leider nicht mit LH direkt, sondern mit einer Tochter – der SWISS. Die Preise der Tickets incl. Gepäck und Sitze am Notausgang waren gerade noch “erträglich” – so heißt es jetzt am 30.12.2019 – up´n´way – ab nach Florida.

Natürlich kommt man ohne eine Behausung nicht weit 🙂 Auch wenn es “normalerweise” nicht kalt wird, möchte ich doch “standesgemäß” wohnen – so mußte auch gleich noch ein Ferienhaus mit Pool her – das ist im September gar nicht so einfach,  noch “FREI” verfügbare für den Jahreswechsel zu finden. Es gibt mittlerweile “zig” Vermietportale und auch kleine Firmen, die sich auf Cape Coral spezialisiert haben.

So haben wir gerade so noch ein Häuschen bei CCVC gefunden, dass recht gut zu unseren Vorstellungen (Preis/Leistung/Optik/Lage) passt – nicht perfekt, doch wäre jammern hier nicht angebracht. Bei der Firma CCVC (Deutschland) haben wir nun bereits zum zweiten Mal gebucht. Bereits 2016 waren wir in einem Ihrer Villen in Cape Coral. Der komplette Ablauf (Anmieten – Übergabe vor Ort – Erklärung/Einweisung – Abreise und Kautionsabwicklung) war damals sehr unkompliziert – vor allem hat man einen deutschen Ansprechpartner vor Ort – auch wenn unser Englisch nicht schlecht ist – macht es das doch einfacher.

Jetzt fehlt uns nur noch der Mietwagen – ich hoffe ja wieder auf einen Mustang Cabriolet.

#staytuned